Eine parteiische Bibliographie der Liechtensteinaffäre

Fachzeitschriften   Berliner Morgenpost   Die Zeit   Diverses   Financial Times Deutschland   Handelsblatt  
Die Welt   TAZ   FAZ   Süddeutsche   Sonstige   Stern  
Volksblatt - Die Tageszeitung für Liechtenstein   Spiegel  

Fachzeitschriften
 
DRiZ 2008, 276 - Trüg, Gerson Pro & Contra: Steueraffäre Liechtenstein / Staatshehlerei? Strafbarkeit des Ankaufs der Daten-DVD durch Mitarbeiter des BND! (Pro)
DRiZ 2008, 277 - Hurek, Claudia Pro & Contra: Steueraffäre Liechtenstein / Staatshehlerei? Überlassung des Datenträgers im Einklang mit der Rechtsordnung. (Contra)
DStR 2008, 489-491 - Randt, Karsten; Schauf, Jörg Selbstanzeige und Liechtenstein-Affäre. Ist der Weg in die Straflosigkeit noch möglich oder sind die Taten schon entdeckt?
EFG 2008, 426-427 - FG Hamburg, U. v. 28.09.2007 - 6 K 202/04 - Zur Gewinnkorrektur nach § 160 AO und zur Gewinnhinzuschätzung nach § 162 AO bei Domizilgesellschaften (Schweiz / Liechtenstein).
IStR 2009, 4 - Urbatsch, Peter Liechtenstein: Abkommen zum Informationsaustausch mit den USA
IWB 2009, 105 – 120 - Wagner, Jürgen Neues Stiftungsrecht in Liechtenstein
NJW 2008, 1353 - 1359 - Göres, Ulrich L. Kleinert, Jens Liechtensteinische Finanzaffäre - Steuer- und steuerstrafrechtliche Konsequenzen.
NJW 2008, 881-886 - Sieber, Ulrich Ermittlungen in Sachen Liechtenstein - Fragen und erste Antworten.
NJW 2008, 887-890 - Trüg, Gerson; Habetha, Jörg Die "Liechtensteiner Steueraffäre" - Strafverfolgung durch die Begehung von Straftaten?
NStZ 2008, 241 - 244 - Kölbel, Ralf Zur Verwertbarkeit privat-deliktisch beschaffter Bankdaten. Ein Kommentar zur causa "Kieber"
NStZ 2008, 305-310 - Schünemann, Bernd Die Liechtensteiner Steueraffäre als Menetekel des Rechtsstaats.
NStZ 2008, 481-492 - Trüg, Gerson; Habetha, Jörg Beweisverwertung trotz rechtswidriger Beweisgewinnung - insbesondere mit Blick auf die "Liechtensteiner Steueraffäre".
PStR 2008, 125-127 - Wegner, Carsten Abgabenordnung: Verschärfung des Steuerstrafrechts aufgrund der Liechtenstein-Affäre.
PStR 2008, 134-138 - Durst, Diana Steuerhinterziehung: Aspekte der Verteidigung in Sachen Liechtenstein.
PStR 2008, 174 Steuerstrafrecht: Liechtenstein und der Rechtsstaat, (zum Beitrag von Bernd Schünemann, NStZ 2008, 305)
PStR 2008, 272 - Trüg, Gerson; Habetha, Jörg Steuerstrafverfahren: 'Liechtenstein-Affäre': Beweisverwertung trotz rechtswidriger Beweisgewinnung.
PStR 2008, 84-89 - Salditt, Franz Verwertungsverbot: Liechtenstein: Fragen und Argumente.
PStR 2009, 10 – 14 - Wegner, Carsten Liechtenstein: Aufsichtsrechtliche Risiken für Bankvorstände
PStR 2009, 19 – 22 - Schauf, Jörg, Siekmann, Claudia Liechtenstein: Besteuerung schwarzer Fonds als strafbefangener Schaden?
PStR 2009, 2 - Tsambikakis, Michael Anmerkung zu LG Bochum - 6 KLs 350 Js 1/08 - (Steuerstrafverfahren: Das erste Urteil in der "Liechtenstein-Affäre")
PStR 2009, 70 - Bach, Florian Liechtenstein - Die LGT-Falle: Sitzt der gesetzliche Richter wirklich in Bochum?
RÜ 2008, 445-448 - Schneider, Wilhelm-Friedrich Aktuelle Diskussion: Liechtenstein - Strafbarkeit des Erwerbs illegal erlangter Bankdaten und Verwertbarkeit im Steuerstrafverfahren.
RÜ 2008, 789 - 791- Schneider, Wilhelm-Friedrich Zur Lehre von den Beweisverboten. Zu Trüg, Habetha, Beweisverwertung trotz rechtswidriger Beweisgewinnung - insbesondere mit Blick auf die "Liechtensteiner Steueraffäre"; NStZ 2008, 48.
Stbg 2008, 294-298 - Schwedhelm, Rolf, Wulf, Martin Strafbefreiende Selbstanzeige und Tatentdeckung im Rahmen der "Liechtenstein-Ermittlungen".
StBW 2008, 1 Politische Reaktionen auf die Steueraffäre: Parteien fordern teilweise härtere Strafen.
StBW 2008, 1 Affäre um Liechtensteinische Landesbank: Staatsanwaltschaft leitet zahlreiche Verfahren wegen Steuerhinterziehung ein.
Steueranwaltsmagazin 2008, 101-108 - Wagner, Jürgen Die "Liechtenstein-Affäre".
steueranwaltsmagazin 2009, 2 - 6 - Schwärzler, Helmut, Wagner, Jürgen Datendiebstahl in Liechtenstein - Ansprüche gegen die LGT Treuhand AG?
StraFo 2008, 189-191 - Bruns, Ilona Liechtenstein oder das Beweisverwertungsverbot.
Strafrechtsreport 2008, 124 - 129, Jope, Daniela Die Liechtensteiner Stiftung aus steuerlicher und steuerstrafrechtlicher Sicht
Strafrechtsreport 2008, 129 - 135, Junker, Thorsten Liechtenstein-Steueraffäre - ist die Daten-DVD im Strafverfahren verwertbar?
StV 2000, 526 Burkhard, Jörg Akteneinsichtsrecht des Strafverteidigers in Steuerstrafverfahren
StV 2008, 660 - 668- Kelnhofer, Evelyn, Krug, Björn Der Fall LGT Liechtenstein – Beweisführung mit Material aus Straftaten im Auftrag des deutschen Fiskus?
UR 2008, 285-287 - Rasche, Ralf Ankauf von Kundendaten der liechtensteinischen LGT-Treuhand durch den Bundesnachrichtendienst - Mögliche umsatzsteuerrechtliche Auswirkungen.
V&S 2008, 41 - Burbaum, Hermann Ein Banker hinterfragt: "Die Liechtenstein-Affäre" - vor allem eine Vernebelungsaktion?
V&S 2009, 41 - Hasler, Otmar Steuerreform für Liechtenstein: Regierung verabschiedet "Vernehmlassungsbericht"
ZAP 2008, 301 Zwischenbilanz in der Liechtenstein-Affäre.

Berliner Morgenpost
 
2010-12-19 Steuer-CDs bringen 1,8 Milliarden Euro Der umstrittene Ankauf von CDs mit Daten von Bankkunden in Liechtenstein und der Schweiz spült einem Magazinbericht zufolge rund 1,8 Milliarden Euro in die klammen deutschen Staatskassen. Insgesamt könnten die Finanzämter mit Nachzahlungen in dieser Höhe von Deutschen rechnen, die ihre Kapitalerträge von Konten in diesen Ländern bislang undeklariert ließen, berichtet Der Spiegel unter Berufung auf noch nicht veröffentlichte Berechnungen der Steuerschätzung.
2010-12-17 Liechtensteiner Banken kaufen sich im Steuerverfahren frei Eines der größten deutschen Steuerstrafverfahren ist gegen Zahlung einer Rekordsumme in Höhe von rund 50 Millionen Euro eingestellt worden. Drei Jahre nach dem Kauf einer Steuersünder-CD über deutsche Steuerflüchtlinge in Liechtenstein erklärte sich die dem Fürstenhaus in Vaduz gehörende LGT-Bankengruppe zur Zahlung einer Geldbuße in Höhe von mehr als 46 Millionen Euro bereit.
2010-12-01 Bundesregierung geht Steuersuendern an die Konten Schwarz-Gelb geht in Zukunft härter gegen Steuerhinterziehung vor – und verschärft die Bedingungen für Selbstanzeigen deutlich.
2010-08-06 Selbstanzeigen von Steuersündern verzehnfacht Nach Angaben der Steuer-Gewerkschaft steigen die Selbstanzeigen auf 25.000 in diesem Jahr. Der Staatskasse dürfte das zwei Milliarden Euro bringen.
2010-08-04 Steuer CD soll intime Daten Prominenter beinhalten Die CD mit Daten über Ex-Post-Chef Zumwinkel soll auch intime Infos über andere Prominente enthalten. Zum Beispiel Zweitfrauen und uneheliche Kinder.
2010-08-01 Bankenskandal Haider Millionen in Liechtenstein entdeckt Bankenskandal Haider-Millionen in Liechtenstein entdeckt Die Ermittlungen im Fall Hypo Group Alpe Adria werfen nun auch ein neues Licht auf das Finanzgebaren des verstorbenen österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider.
2010-06-10 Deutschland kauft eine neue Steuer-CD Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die deutsche Politik eine CD mit den Daten deutscher Steuersünder aus der Schweiz gekauft. Der Datenträger enthält nach Angaben des Bundesfinanzministeriums mehr als 20 000 Datensätze.
2010-04-14 Liechtenstein bremst Jagd auf Steuersünder Liechtenstein, zuvor begehrtes Paradies für deutsche Steuersünder, hat mit Deutschland gegenseitige Rechtshilfe zur Jagd auf Steuersünder vereinbart. Im Nachhinein plant die Regierung in Vaduz laut einem Zeitungsbericht Änderungen am Abkommen. Dieses könnte nun wirkungslos werden.
2010-03-11 Staatsanwalt - Nicht Ankauf der Daten - keine Straftat Staatsanwalt: Nicht-Ankauf der Daten keine Straftat Die Entscheidung der baden-württembergischen Landesregierung über den Nicht-Ankauf einer CD mit Daten von Steuersündern hat kein juristisches Nachspiel.
2010-02-09 Entschädigung für deutschen Steuersünder Ein Gericht in Liechtenstein hat eine ehemalige Tochtergesellschaft der Liechtensteiner Vermögensverwaltungsbank LGT zu einer Schadenersatzzahlung an einen deutschen Steuersünder in Höhe von 7,3 Millionen Euro verurteilt. Das fürstliche Landgericht in Liechtensteins Hauptstadt Vaduz befand die frühere LTG Treuhand AG für schuldig, den Kläger zu spät über den Diebstahl seiner Kundendaten informiert zu haben.
2010-02-05 Erste Zweifel an Ausbeute der Steuersünder-CD Ein Fachanwalt für Steuerrecht ist der Ansicht, dass der Staat durch die Steuer-CD keine 400 Millionen einnehmen wird. Rein rechnerisch sei der Betrag zu hoch. Auch die Steueramnestie von Ex-Finanzminister Hans Eichel habe längst nicht den erhofften Erfolg gehabt. Zudem bezweifelt der Anwalt, dass alle Genannten auch Steuersünder sind.
2010-02-04 Jurist zeigt Kanzlerin an Mit den gestohlenen Bankdaten aus der Schweiz wollen neben Deutschland auch weitere EU-Länder Steuersünder überführen. Österreich, Belgien und die Niederlande sollen Interesse an der Datensammlung bekundet haben.
2010-02-02 Merkel will Daten der Steuerhinterzieher kaufen Bundeskanzlerin Angela Merkel befürwortet den Kauf von Daten über mögliche deutsche Steuersünder mit Depots in der Schweiz. Steuerhinterziehung müsse geahndet werden, sagte sie gestern in Berlin.
2010-02-02 Merkel spaltet CDU mit Steuersünder Das Machtwort ist wohl nicht bei allen angekommen: Obwohl sich Bundeskanzlerin Angela Merkel eindeutig für den Kauf der Daten-CD ausgesprochen hat, gibt es aus ihrer Partei immer noch heftigen Widerspruch. Einige sprechen offen von staatlicher Hehlerei. Und der CDU-Wirtschaftsrat macht sogar einen Gegenvorschlag.
2010-01-31 SPD und FDP drängen Schäuble zum Datenkauf. Der Druck wächst: Führende Politiker von SPD und FDP haben Wolfgang Schäuble aufgefordert, Daten von mutmaßlichen Steuersündern zu kaufen. Ein Informant hatte sie dem Bundesfinanzministerium für 2,5 Millionen Euro angeboten. Allerdings gibt es noch datenschutzrechtliche Vorbehalte.
2009-12-11 Für Steuerflüchtlinge wird die Lage brenzlig Die Schweiz, Österreich und Luxemburg lockern ihr Bankgeheimnis. Dadurch steigt für Steuerbetrüger von Tag zu Tag die Gefahr entdeckt zu werden. Und der Druck wird nicht nachlassen, denn die Regierungen in Berlin und Paris wollen die Schlupflöcher schließen.
2009-02-19 Deal mit den USA - UBS zahlt Millionenstrafe und verpfeift Kunden In der Affäre um die Beihilfe zu Steuerhinterziehungen hat sich die Schweizer Großbank UBS nach US-Angaben zur Zahlung einer Strafe von 780 Millionen Dollar bereiterklärt. Sie will außerdem die US-Behörden über die Identität und Geheimkonten einer Reihe von US-Kunden informieren.
2009-02-08 Liechtenstein lenkt im Steuerstreit ein Die Steueraffäre um deutsche Millionenbeträge auf Liechtensteiner Konten hat den Bankgeschäften des Fürstentums schwer geschadet. Prinz Max von und zu Liechtenstein stellte nun sogar eine engere Zusammenarbeit mit den deutschen Steuerbehörden in Aussicht.
2008-12-14 Staatsanwältin unter Druck - Schwere Vorwürfe gegen Zumwinkel-Ermittlerin Aufregung in der Bochumer Staatsanwaltschaft. Dort muss sich Star-Ermittlerin Margrit Lichtinghagen wegen der Steueraffäre Zumwinkel seit Monaten im Mittelpunkt gegen schwere Anschuldigungen wehren. Es geht um Geld, Macht und vielleicht sogar Mobbing, wie Kollegen berichten.
2008-11-10 Steuersünder zahlen sechs Millionen Euro In der Liechtensteiner Steueraffäre hat die Bochumer Staatsanwaltschaft bislang zehn Verfahren gegen Geldauflage eingestellt. Die Steuersünder müssen insgesamt rund sechs Millionen Euro zahlen. Derzeit laufen noch mehrere hundert weitere Verfahren wegen der Affäre.
2008-08-29 Steuerhinterziehung - Liechtensteiner Banken finden keine neuen Kunden Der Steuer-Skandal um Ex Post-Chef Zumwinkel schlägt sich negativ in den Halbjahresbilanzen der Liechtensteiner Banken nieder. Sie haben Schwierigkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Nach Zumwinkels Festnahme im Februar sorgen sich nun auch im ehemals sicheren Liechtenstein viele Anleger um ihr Vermögen.
2008-08-02 Liechtenstein - Tausende neue Schwarzgeld-Konten aufgetaucht Die Affäre um Steuerhinterziehung und Schwarzgeld-Konten in Liechtenstein weitet sich aus. Unbekannte haben dem Landgericht Rostock die Daten von mehr als 1800 Konten deutscher Steuersünder zugespielt. Darauf sollen überwiegend Millionenbeträge verbucht sein. Bei deutschen Steuerhinterziehern beginnt jetzt erneut das große Zittern.
2008-07-18 Liechtenstein-Fahnder treiben 110 Millionen ein Die Ermittlungen der Bochumer Steuerfahnder zeigen Erfolge: Im Zuge der Liechtensteiner-Affäre sind bereits 110 Millionen Euro an Steuernachzahlungen in die Kasse gekommen. Die Steuersünder hätten das Geld gezahlt, obwohl ihre Verfahren noch nicht abgeschlossen seien.
2008-06-08 Drei Festnahmen in Vaduzer Steueraffäre In der Liechtensteiner Steueraffäre hat es offenbar weitere Festnahmen gegeben.

Die Zeit
 
2009-04-21 Steuerhinterziehung: Koalition lagert Probleme aus Innerhalb der Koalition ist der Streit um die Bekämpfung von Steuerhinterziehung vorerst beendet. Der Preis dafür: Ein wichtiges Element kommt vorerst nicht zum Tragen
2009-01-27 Zumwinkel-Urteil: Nicht hart, aber schmerzlich Der Richterspruch von Bochum mag milde erscheinen. Doch dass der Staat kompromissfähig und zugleich konsequent Herr des Verfahrens blieb, ist das eigentliche Signal
2009-01-26 Zumwinkel legt Geständnis ab Der Ex-Postchef hat vor Gericht zugegeben, dass er Steuern hinterzogen hat. Er nannte dies den "gröten Fehler meines Lebens". Zumwinkel muss mit einer Haftstrafe rechnen
2009-01-26 Prozess-Absprachen: Via Abkürzung zum Urteil Milde Strafe nach Kooperationsbereitschaft vor Gericht. Juristen sehen den klassischen Strafprozess gefähhrdet. Doch die Angst ist nur zum Teil begründet
2009-01-26 Bewährungsstrafe für Zumwinkel Der Ex-Postchef ist zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er muss außerdem eine Buße von einer Million Euro zahlen
2009-01-22 Grenzfall Zumwinkel Wer Steuern in Millionenhöhe hinterzieht, muss ins Gefängnis. Das entschied der Bundesgerichtshof. Es gilt auch für den Ex-Postchef
2008-10-30 Steueroasen: Der Streit um das Bankgeheimnis Deutschlands Steuerzahler retten Banken – und Schweizer Banken fördern die Steuerhinterziehung? In der Finanzkrise wächst der Druck auf Europas Schwarzgeldidyllen
2008-02-28 Steueraffäre: Wie wir die Steuermoral verändern können Wer die Steuermoral heben will, muss mehr verändern als nur die Steuersätze. Die Bürger wollen begreifen, was der Staat mit ihrem Geld macht.
2008-02-27 Steuerskandal: Fette Beute für die Fahnder 150 Beschuldigte, 91 Geständnisse, 72 Selbstanzeigen: Die Steuerfahnder sind zufrieden. Derweil verschenkt die Bundesregierung brisante Daten an andere Länder.

Diverses
 
2008-02-24 Financial Times UK turned down Liechtenstein tax list.
2008-02-24 Mitteilung der LGT LGT: Illegal weitergegebenes Datenmaterial beschränkt sich auf die 2002 gestohlenen Kundendaten der LGT Treuhand.

Financial Times Deutschland
 
2008-12-02 BGH-Urteil: Steuersünder müssen hinter Gitter - Das Grundsatzurteil Wer Steuerhinterziehung in Millionenhöhe begeht, muss künftig in der Regel ins Gefängnis. In einem Grundsatzurteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Strafen für Hinterzieher deutlich verschärft.

Handelsblatt
 
2009-05-07 Ausgezeichnete Verräter Zwei Steuerfahnder prangerten Missstände an und verloren ihren Job. Nun werden sie mit dem Preis Whistleblower 2009 geehrt. -
2009-04-22 Gesetz gegen Steuerflucht packt erste Hürde Nach monatelangem Streit hat die Regierung am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung über Steueroasen beschlossen. Dennoch ist der letzte Streitpunkt noch nicht völlig geklärt. Es geht dabei um Aufbewahrungspflichten für die Steuerunterlagen. Daneben fällte das Kabinett eine Reihe weiterer Beschlüsse.
2009-03-23 Steueroasen: Wirtschaft warnt Regierung Die deutsche Wirtschaft hält nichts von nationalen Alleingängen bei der Bekämpfung von Steueroasen. Ohne internationale Abstimmung wären gravierende Wettbewerbsverzerrungen zulasten Deutschlands die Folge, warnen die acht größten Verbände von Industrie, Handwerk, Handel und Finanzwirtschaft in einer Stellungnahme für den Bundestag, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt.
2009-03-19 LGT gibt Stiftungen auf Nach der Enttarnung prominenter Steuerflüchtlinge aus ihrer Kundenkartei hat sich die Liechtensteinischen LGT gestern von ihrem Treuhandgeschäft getrennt. Aus Sorge um den guten Ruf verzichtet die fürstliche Eigentümerfamilie auf ein lukratives Geschäft.
2008-11-15 Zumwinkels Richter Anfang 2009 fällt Wolfgang Mittrup das Urteil über den Ex-Chef der Post. Den spektakulären Wirtschaftsprozess wird der Bochumer Richter routiniert führen. Übergroße Härte muss Klaus Zumwinkel aber wohl nicht fürchten.
2008-11-13 Anklage: Zumwinkel hat 1,2 Millionen Euro Steuern hinterzogen Der ehemalige Chef der Deutschen Post, Klaus Zumwinkel, soll der Bochumer Staatsanwaltschaft zufolge rund 1,2 Mio. Euro Steuern hinterzogen haben. Die Anklage wirft dem Manager vor, in mehreren Fällen zwischen 2001 und 2006 über eine Liechtensteiner Stiftung dem Fiskus Steuern vorenthalten zu haben.
2008-11-10 Liechtenstein-Affäre: Zehn Steuer-Verfahren eingestellt In der Liechtensteiner Steuer-Affäre bleibt zehn Beschuldigten ein Verfahren erspart. Sie kaufen sich mit hohen Strafzahlungen von ihrer Schuld frei. Steuerexperten kritisieren die Vereinbarung.
2008-08-18 Angebot aus Liechtenstein stößt auf Skepsis Die Bundesregierung hat ausgesprochen verhalten auf die Ankündigungen Liechtensteins für eine bessere Kooperation bei Steuerhinterziehung reagiert. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hält an seinen Plänen zur Beschränkung des Kapitalverkehrs mit dem Fürstentum fest.
2008-08-02 Die Chronik der Steueraffäre Mit Hilfe gestohlener Bank-Daten aus Liechtenstein haben deutsche Steuerfahnder seit Februar 2008 einen Hinterziehungsskandal von historischem Ausmaß enthüllt. Eine Chronik der Ereignisse:
2008-07-22 Anwälte warnen vor Klagen gegen LGT-Bank Abwarten statt prozessieren: Juristen raten davon ab, die Liechtensteinische LGT-Bank in der Steueraffäre auf Schadensersatz zu verklagen, die Erfolgssausichten seien zu schlecht. Ein anderes Vorgehen könnte den Opfern mehr einbringen.
2008-07-18 Zwei Jahre auf Bewährung im ersten Liechtenstein-Prozess Der Auftakt ist gemacht: Vor dem Bochumer Landgericht ist am Freitag da erste Urteil im Zuge der Lichtensteiner Steueraffäre gesprochen worden. Der Angeklagte war voll geständig. Neuigkeiten gab es auch zur Zahl der Ermittlungsverfahren, die die Anklagebehörde bislang eingeleitet hat, und der Summe der Steuernachzahlungen.
2008-04-30 Steuerhinterziehung soll später verjähren Die Affäre um versteckte Millionen in Liechtenstein ist noch nicht vorbei, da präsentiert das Bundesfinanzministerium einen neuen Gesetzentwurf. Künftig soll Steuerhinterziehung strafrechtlich weitaus länger verfolgt und geahndet werden als bisher.
2008-03-31 Heikle Informationen Steueranwalt Jörg Schauf hat sich die vom Bundesnachrichtendienst gekaufte CD-ROM bei der Akteneinsicht für seine Mandanten näher angeschaut. Sein Urteil: Für die Steuerfahndung sind die Daten hervorragend. Im Handelsblatt-Interview sagt er, was drauf ist, wie hoch das Entdeckungsrisiko deutscher Steuersünder im Ausland ist und welche Auswege es für Steuersünder noch gibt.
2008-03-23 Schnell loswerden Geschätzte 485 Milliarden Euro haben gut verdienende Bundesbürger am Finanzamt vorbei ins Ausland geschafft. Selbst Ehepartner haben davon mitunter keinen Schimmer. Doch im Erbfall schützt auch Unkenntnis nicht vor Strafe. Wer Schwarzgeld erbt, muss mit Nachzahlungen rechnen. Wie Erben den Schaden minimieren und Strafen vermeiden können.
2008-03-11 Gefährliche Mitwisser In Deutschland rollt die größte Fahndungswelle aller Zeiten. Weit daneben liegt, wer glaubt, dass jetzt nur reiche Steuerhinterzieher zittern müssen. Der Fiskus rüstet auf; auch viele Ex-Ehemänner, Arbeitgeber, Nachbarn und Vermieter können plötzlich Besuch vom Steuerfahnder bekommen.
2008-02-25 Der Mann, der die Steuerdaten klaute Langsam bekommt der Schatten ein Gesicht. Der Mann, der tausende vermögende Europäer dem Fiskus ausgeliefert haben soll, ist bei internationalen Fahndern kein Unbekannter. Fotos des Liechtensteiners kursieren jetzt in der Öffentlichkeit. Die Steuerbetrugs-Geschichte wird immer mehr zur Räuberpistole.

Die Welt
 
2010-12-18 Steuersünder-CDs bringen dem Staat 1,8 Milliarden Ein paar Millionen ausgegeben, fast zwei Milliarden eingenommen: Diese erfreuliche Rechnung ergibt durch die Steuersünder-CDs für die Staatskasse.
2010-12-07 Bundesregierung geht Steuersündern an die Konten Schwarz-Gelb geht in Zukunft härter gegen Steuerhinterziehung vor – und verschärft die Bedingungen für Selbstanzeigen deutlich.
2010-12-01 Die Vertreibung aus dem Paradies Der Handel mit gestohlenen Kundendaten von Banken aus der Schweiz oder Liechtenstein ebbt ab. Die Länder arbeiten an Steuerabkommen, das Schweizer Bankgeheimnis wird aufgeweicht.
2010-08-22 Steuer-CD mit Daten von 250 Firmen aufgetaucht Baden-Württemberg hat eine neue Steuer-CD angeboten bekommen. Das Finanzministerium prüft, ob die Daten verwendet werden können.
2010-08-12 Auf Steuersuender kommen harte Zeiten zu Regierung verschärft Regeln für Selbstanzeigen - Künftig müssen alle Konten mit Schwarzgeld offen gelegt werden
2010-08-05 Neue Details zur Liechtenstein-CD Datendieb: Neben Zumwinkel stehen 46 weitere Prominente auf der Liste
2010-08-05 Gewerkschaft rechnet mit Milliarden fuer den Staat Der Kauf brisanter Daten bringt dem Staat der Steuergewerkschaft zufolge rund zwei Milliarden Euro. Tausende Steuersünder zeigen sich selbst an.
2010-08-04 Steuer-CD soll intime Daten Prominenter beinhalten Die CD mit Daten über Ex-Post-Chef Zumwinkel soll auch intime Infos über andere Prominente enthalten. Zum Beispiel Zweitfrauen und uneheliche Kinder.
2010-08-04 Prominente Steuersuender zittern vor Datendieb Ex-Banker Kieber hat die Daten von 46 prominenten Steuersündern gesammelt. Nun will er die Affäre in einem Buch aufdecken.
2010-07-23 Über 25.000 Selbstanzeigen von Steuersuendern Die ständig neuen Angebote von Bankdaten deutscher Steuerflüchtlinge haben eine ungeahnte Welle von Selbstanzeigen ausgelöst.
2010-07-23 Viele Steuersünder geben auf Welle von Selbstanzeigen spült zwei Milliarden Euro in die Staatskasse
2010-07-22 Selbstanzeigen von Steuersündern verzehnfacht Nach Angaben der Steuer-Gewerkschaft steigen die Selbstanzeigen auf 25.000 in diesem Jahr. Der Staatskasse dürfte das zwei Milliarden Euro bringen.
2010-07-22 Neue Steuer-CD aufgetauchtl Den deutschen Finanzbehörden ist erneut eine Steuer-CD mit Angaben über deutsche Kunden einer Liechtensteiner Bank angeboten worden.
2010-06-12 Liechtenstein schliesst Abkommen für reuige Steuersuender Liechtenstein bietet Deutschland, Italien, den USA und anderen Ländern Vereinbarungen an, die es Steuersündern mit Konten im Fürstentum ermöglichen sollen, zu Hause mit den Finanzämtern ins Reine zu kommen.
2010-04-15 Liechtenstein lässt Fiskus im Kampf gegen Steuersuender allein Kampf gegen Steuersünder will Liechtenstein nun doch nicht umfassend mit den Finanzbehörden aus Deutschland und anderen ausländischen Staaten kooperieren. Das Fürstentum wolle den Behörden anderer Länder keine Rechtshilfe gewähren, wenn sich die Ermittlungen gegen mögliche Steuerhinterzieher auf gestohlene Bankdaten stützten
2010-04-14 Liechtenstein bremst Jagd auf Steuersünderl Liechtenstein, zuvor begehrtes Paradies für deutsche Steuersünder, hat mit Deutschland gegenseitige Rechtshilfe zur Jagd auf Steuersünder vereinbart. Im Nachhinein plant die Regierung in Vaduz laut einem Zeitungsbericht Änderungen am Abkommen. Dieses könnte nun wirkungslos werden.
2010-03-18 Liechtensteiner LGT erholt sich von den Folgen der Steueraffaere Die von Datenklau-Affären und Diskussionen um das Bankgeheimnis gebeutelte Liechtensteiner Vermögensverwaltungsbank LGT Group sieht wieder besseren Zeiten entgegen.Im vergangenen Jahr zogen Kunden zwar noch kräftig Geld von ihren LGT-Konten und Depots im Fürstentum ab, aber in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres hat der Trend nach Angaben der Bank gedreht
2010-03-15 Schon fast 10000 Selbstanzeigen von Steuersündern Die Flut der wegen Steuerhinterziehung eingereichten Selbstanzeigen in Deutschland überschreitet demnächst voraussichtlich die Marke von 10 000 Anzeigen
2008-07-21 Steueraffäre kann Liechtenstein nichts anhaben Kunden bringen Bank LGT Treuhand mehr Geld, als sie abziehen - Regierung wittert Wirtschaftskrieg
2008-02-18 Wie der BND die Steueraffäre auslöste Seit Jahren ermittelt der Geheimdienst BND gegen Organisierte Kriminalität im Fürstentum. Zu den Kunden der Treuhänder aus Liechtenstein sollen Drogenclans und mehrere Mafiagruppen gehören. Ob der BND hingegen mit der Steuerfahndung so eng zusammenarbeiten darf, darüber muss gestritten werden.
2008-02-15 Liechtensteins Ruf ist ruiniert Liechtenstein will sich reformieren, ohne seine Haupteinnahmequelle, die Betreuung ausländischen Vermögens, zu verlieren. Noch immer hängt dem kleinen Fürstentum der Ruch an, gezielt von Steuerhinterziehern für ihre überall kriminellen Absichten genutzt zu werden. Jetzt greift Erbprinz Alois durch.

TAZ
 
2010-02-04 Karlsruhe prüft Steuerhinterziehung Der Anwalt Franz Bielefeld will verhindern, dass der vom BND gekaufte Datenträger mit Namen von Steuerhinterziehern vor Gericht zulässig ist. Die Erfolgsaussichten sind jedoch minimal.
2008-07-18 Bewährungsstrafe für Steuerbetrüger Erstes Urteil in der Liechtensteiner Steueraffäre: Ein Makler erhält zwei Jahre Haft auf Bewährung - und muss 7,5 Millionen Euro an den Staat und Organisationen zahlen.
2008-11-07 Steuerhinterzieher Zumwinkel: Ex-Postchef droht Gefängnis Steuerhinterziehungen in Höhe von 1,2 Millionen und die Verwicklung in einen Abhörskandal könnten Klaus Zumwinkel mehr als zwei Jahre ins Gefängnis bringen.

FAZ
 
2010-12-16 Steuerverfahren gegen Liechtensteiner Banken eingestellt Knapp drei Jahre nach der Razzia beim früheren Postchef Klaus Zumwinkel hat die Justiz ihre Ermittlungen gegen Liechtensteiner Banken gegen eine Zahlung von 50 Millionen Euro beendet.
2010-11-30 Bundesverfassungsgericht: Ankauf von Steuer-CD rechtens Das Bundesverfassungsgericht hat klar Stellung bezogen: Der deutsche Staat darf angekaufte Daten über Steuersünder nutzen, auch wenn diese Informationen rechtswidrig erlangt wurden.
Wir sehen das anders: Auch nach der Enscheidung des BVerfG bleibt die Kernfrage bestehen
2010-11-09 Die BHF-Bank wird womöglich liechtensteinisch In Finanzkreisen halten sich die Gerüchte, letzter Kaufinteressent für die BHF-Bank sei die Privatbank LGT. Nach Informationen dieser Zeitung wollen die Liechtensteiner das Haus fast komplett übernehmen und weiterführen.
2010-08-17 Der Datendieb war ein Berufskrimineller Der Diebstahl von geheimen Kontodaten die der Bundesnachrichtendienst gekauft hat war nicht die erste Straftat von Heinrich Kieber
2010-08-05 Bargeld durch eine geheime Stahltür Vor zweieinhalb Jahren brachte eine Liechtensteiner Steuer-CD den Skandal um den ehemaligen Postchef Zumwinkel ins Rollen. Jetzt hat sich der frühere Mitarbeiter der Datendieb Heinrich Kieber zu Wort gemeldet - und wundert sich, warum bislang nur der Fall Zumwinkel bekannt wurde.
2009-03-12 Die Steueroasen trocknen aus Liechtenstein will ausländischen Behörden künftig Auskunft in Steuerfragen erteilen. Auch Andorra und Singapur geben nach. Das bringt nun Länder wie Österreich, Luxemburg und die Schweiz in Zugzwang.
2009-01-26 Zwei Jahre Bewährungsstrafe für Zumwinkel Zügig hat Klaus Zumwinkel seine Steuerhinterziehung in der Liechtensteiner Affäre gestanden zügig kam nun das Urteil.
2008-11-12 Zumwinkel soll fast 1,2 Millionen hinterzogen haben Die Staatsanwaltschaft hat Details aus ihrer Anklageschrift gegen Klaus Zumwinkel veröffentlicht. Demnach soll der frühere Post-Chef für die Jahre 2001 bis 2006 Einkünfte aus seinem Liechtensteiner Stiftungsvermögen verschwiegen haben
2008-02-27 Steuerskandal erreicht immer mehr Staaten - Liechtensteiner Steueraffäre Die Liste der Länder die Ermittlungen wegen möglicher Steuerhinterziehung in Liechtenstein eingeleitet haben wird immer länger Die Vereinigten... - hier klicken
2008-02-26 Der Informant, der lichterloh verbrennt Der Informant „Henry“ ist eine ergiebige Quelle: Der Mann aus Liechtenstein hat angeblich dem BND, der britischen und amerikanischen Steuerfahndung und vielen weiteren Behörden Millionen Daten über Millionäre verkauft, von denen etliche nun in ihren Heimatländern der Steuerhinterziehung beschuldigt werden.
2008-02-19 „Der Informant hatte Fernweh“ Der Bundesnachrichtendienst streckte Millionen zum Kauf der brisanten Daten vor weil Eile geboten war Indes werden neue Details über die... - hier klicken

Süddeutsche
 
2010-02-10 Die Steuerhinterzieher schlagen zurück Steueraffäre Die Steuerhinterzieher schlagen zurück Dem einen reichen die erstrittenen Millionen nicht - die anderen wollen jetzt ebenfalls Geld: Bis zu 30 Steuerhinterzieher verklagen ihre Bank in Liechtenstein.
2009-09-29 Steuerbetrüger fordern Schadenersatz von LGT Liechtenstein-Affäre Steuerbetrüger fordern Schadenersatz von LGT Im größten deutschen Steuerskandal wollen etliche Ertappte nicht für ihre Strafen einstehen. Sie verklagen Liechtensteins LGT-Bank auf Schadenersatz - sie fühlen sich verraten.
2009-01-13 Zumwinkel handelt Bewährungsstrafe aus Steuer-Affäre Zumwinkel handelt Bewährungsstrafe aus Geständnis gegen Freiheit: Ex-Postchef Klaus Zumwinkel muss offenbar nicht ins Gefängnis. Dafür hilft er bei der Aufklärung seines Falls. In Kürze startet sein Prozess.
2008-08-03 Neue Daten aus Liechtenstein News aus Börse und Finanzen auf sueddeutsche.de. Ermittlungen gegen Steuersünder. Neue Daten aus Liechtenstein. Die Affäre um Schwarzgeldkonten in Liechtenstein bekommt neue Dimensionen: Daten von knapp 2000 deutschen Kunden sind aufgetaucht.
2008-02-15 Steuerhinterziehung - Skandal gigantischen Ausmaßes Steuerhinterziehung Skandal gigantischen Ausmaßes,Rund 700 Verdächtige, 900 Durchsuchungsbeschlüsse - und 3,4 Milliarden Euro am Fiskus vorbei: Die Republik hat den größten Steuerskandal ihrer Geschichte.

Sonstige
 
2010-12-03 Der Fürstensohn unter Verdacht Im Zusammenhang mit der Liechtensteiner Steueraffäre hat die Hamburger Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Prinz Max von und zu Liechtenstein eingeleitet.
2010-02-08 Steuersünder erhält Entschädigung Es hört sich grotesk an: Ein deutscher Steuersünder, der sein Geld vorbei nach Liechtenstein gebracht hatte, wird fürstlich entschädigt. Ein Gericht in Vaduz urteilte, die Bank hätte den Anleger rechtzeitig über die Steueraffäre informieren müssen.
2010-02-01 In Liechtenstein-Affäre zahlten deutsche Steuersünder 178 Mio. Euro Das BND hatte für 5 Mio. Euro brisante Bankdaten gekauft.
RP
2008-07-11 "Amtshilfe" - BND verteidigt Vorgehen in Steueraffäre Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat die Zusammenarbeit mit Steuerbehörden und einem Straftäter in der Liechtensteiner Steueraffäre verteidigt. Wir haben Amtshilfe geleistet. Dazu waren wir verpflichtet, sagte BND-Präsident Ernst Uhrlau.
Presseanzeiger
2008-02-21 Karikatur zur aktuellen Liechtenstein Steueraffäre Karikatur zur aktuellen Liechtenstein Steueraffäre
Bundestag.de
2008-06-17 Im Bundestag notiert: Liechtensteiner Steueraffäre Bündnis 90/Die Grünen erkundigen sich in einer Kleinen Anfrage (16/9518) nach dem Umfang der Zusammenarbeit mit anderen Staaten im Zusammenhang mit der Affäre um mutmaßliche Steuerhinterzieher.
Bundesregierung.de
2008-02-18 Regierungspressekonferenz vom 18. Februar Ermittlungen der Finanzbehörden zu Steuerhinterziehungen. Stellungnahme des Regierungssprechers und der Sprecher der Ministerien.
ad hoc news
2008-02-18 Finanzministerium: Kein Zweifel an Verwertbarkeit der Steuerdaten Das Bundesfinanzministerium hat keine Zweifel, dass die in der aktuellen Steueraffäre in Liechtenstein erworbenen Daten gerichtlich verwertet werden können. Ministeriumssprecher Torsten Albig sagte am Montag in Berlin, diese Frage sei vor dem Erwerb der Daten «intensivst» geprüft worden.

Stern
 
2010-08-11 Wie Konzerne das System Liechtenstein nutzten Neue Akten aus Liechtenstein zeigen nach stern-Recherchen: Auch Schmiergelder großer Konzerne flossen über die Steueroase. In den Unterlagen finden sich prominente Namen.
2010-07-22 500 Millionen Euro in Liechtenstein versteckt Und wieder eine Steuer-CD: Ein weiterer Datenträger mit Angaben über mögliche Steuerhinterzieher einer Liechtensteiner Bank beschäftigt laut einem Zeitungsbericht die deutschen Behörden.
2010-02-08 Urteil aus Liechtenstein - Bank muss deutschen Steuersünder entschädigen Das Landgericht in Vaduz hat einem deutschen Steuersünder eine Millionen-Entschädigung zugesprochen. Die brisante Urteilsbegründung: Hätte die Fürstenbank den Kläger sofort über den Diebstahl seiner Daten informiert, hätte der sich beim deutschen Fiskus noch selbst anzeigen können.
2008-03-04 Liechtensteiner LGT verdient glänzend Die Liechtensteiner Bank LGT steht im Kreuzfeuer der Kritik - schließlich steckt sie mitten in der jüngsten Steueraffäre.
2008-02-26 Liechtenstein-Daten sind "undänisch" Während die deutschen Behörden keine moralischen Bedenken hatten, sich Informationen über deutsche Konten in Liechtenstein zu kaufen, lehnt Dänemark ein solches Vorgehen radikal ab: Gestohlene Unterlagen seien Hehlerware - und eine Verwendung zutiefst "undänisch".

Volksblatt - Die Tageszeitung für Liechtenstein
 
2009-06-04 Exodus trotz Steueraffäre in Liechtenstein ausgeblieben Die Diskussion um Steuerflucht und die Finanzmarktkrise haben dem Liechtensteiner Finanzplatz weniger zugesetzt als befürchtet. Ein Exodus von Kunden blieb offenbar aus, und es zeichnet sich eine Erholung ab.

Spiegel
 
2010-12-03 Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Prinz von Liechtenstein Prinz Max von und zu Liechtenstein ist ins Visier der Hamburger Staatsanwaltschaft geraten. Die Behörde hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Chef der LGT-Bank eingeleitet. Sie prüft den Anfangsverdacht für einen möglichen Betrug.
2010-10-02 Steuersünder verklagt Liechtensteiner Bank Ein deutscher Steuersünder geht juristisch gegen die Chefs der Liechtensteiner Fürstenbank LGT vor.&xnbsp;Er wirft den Bankern vor, ihn nicht über den Datendiebstahl von Heinrich Kieber informiert zu haben. Damit sei er um die Chance beraubt worden, sein Geld in Sicherheit zu bringen.
2010-08-11 Konzerne sollen Liechtenstein für Schmiergeld genutzt haben Neuer Wirbel um Datendieb Heinrich Kieber: Laut "Stern" besitzt der Ex-Banker Unterlagen, wonach der Schweizer Elektrokonzern ABB Schmiergeldzahlungen über die Liechtensteiner Bank abgewickelt hat. Auch die insolvente Baufirma Holzmann wird beschuldigt.
2010-08-04 Die Rächer mit dem Datenband Er wurde Ex-Post-Chef Klaus Zumwinkel zum Verhängnis: Der Liechtensteiner Bankangestellte Kieber hat mit seinem Datendiebstahl Tausende Steuerbetrüger geoutet. Dem "Stern" erzählte er nun, wie er die Kontodaten aus der Bank schleuste - und warum er keine Angst vor Morddrohungen hat.
2008-02-19 Liechtenstein attackiert Deutschland in der Steueraffäre Scharfer Konter aus Liechtenstein:&xnbsp;Staatschef Erbprinz Alois wirft der Bundesregierung einen "Angriff"&xnbsp;gegen das Fürstentum vor. Die Zahlungen des BND für Daten an einen Dieb seien mit Rechtsstaatprinzipien nicht vereinbar. Das Land erwägt nun, rechtliche Schritte gegen Deutschland einzuleiten.
2008-02-19 Berlin will Geschäfte mit Liechtenstein radikal einschränken Der Streit zwischen Deutschland und Liechtenstein eskaliert. Laut "Frankfurter Rundschau" plant die Bundesregierung internationale Aktionen gegen das Fürstentum. Begründung: Das Land lebe "zu einem guten Teil vom Steuerhinterziehungsgeschäft".
2008-02-15 Fahnder haben Daten bis zum Jahr 2005 - Liechtensteiner Fürstenbank beschwichtigt Hunderte&xnbsp;reiche Deutsche haben Milliarden in Liechtenstein geparkt - jetzt bekommen sie Angst vor den Ermittlern. Die LGT-Bank will ihre Kunden beruhigen: Es habe zwar einen Datendiebstahl gegeben, betroffen seien aber nur ältere Konten - nach Informationen des SPIEGEL ein Irrtum.


Ein Service von consultJede der Rechtsanwälte Dr. Schmitz & Partner